Suche

that's my life

Mein Tagebuch!

Monat

Juli 2017

einfach geil …..


ich hätte nicht gedacht, dass es mir so viel Freude bereitet – „Seilspringen“.
Ins Englische übersetzt: „Rope Skipping“

Mit einem deutlich hörbaren Beat macht es gleich nochmal so viel Spaß.
Heute habe ich wieder das Tabata-Training gewählt.
20 Sekunden springen
10 Sekunden Pause
——————————
7 x wiederholen
——————————
2 Minuten Pause
——————————
und jetzt das ganze 7 mal Wiederholen.
So komme ich auf mehr als 20 Minuten Seilspringen insgesamt.
8 x 20 x 8 / 60 = 21,33 Minuten
Insgesamte Trainigsdauer ca. 40 Minuten.

16-07-_2017_11-26-07.jpg

und du kommst ins schwitzen….

Zwischenmahlzeit … mmmhh lecker…


Bananen-Naturjoguhrt mit feiner Zimtnote. Einfach lecker.

20170713_125428-2

1 reife Banane. Natur-Joghurt mild 3.8 % Fettgehalt. Cylon – Zimt.
Banane quetschen, ab in die Tasse, 3 Löffel Joghurt drauf, 2 Gramm Zimt und Tasse vollmachen mit Joghurt.
Jetzt alles durchmischen. Fertig. Guten Appetit.

Noch ein Hinweis:
Zimt unterstützt die Fettverbrennung und beeinflusst den Blutzuckerspiegel positiv.
Mehr unter: www.zentrum-der-gesundheit.de/zimt

Wenn Zimt, dann Cylon Zimt!

Feierabend, erst mal zu Fuß ….


ein Stück des Weges. Die Temperaturen sind angenehm. Herrlich, so am Rhein entlang zu laufen – mit einem Ziel vor Augen. Der Weg nach Hause. Ich freu mich drauf – auf den Feierabend. Das Strohwitwerdasein hat ein Ende.
Bis später ….

 

Grapefruit = Gewichtsverlust


Nehme ich von Grapefruit ab?  Na klar.
Hab jetzt 3500 Schritte in der Mittagspause zurückgelegt, um mir eine frische Grapefruit zu besorgen.  Sehr sehr lecker.

20170711_125536

was aktiver als sonst … für 4 Wochen …


Das habe ich mir vorgenommen. 4 Wochen aktiver sein als sonst.
Seit Beginn dieses Monats. Und rückblickend betrachtet, gelingt mir sehr gut.
Im Durchschnitt habe ich in den ersten 10 Tagen 14.000 Schritte täglich absolviert.
Also.. etwas mehr Bewegen als sonst.
Ich genieße es und habe Freude daran. Smile. Einfach schön – etwas für mich zu tun.

Am 6. Juli habe ich ausserdem mit dem Seilspringen angefangen.
Ganz langsam. Erst mal 30 Sekunden am Stück. Das ist genug. 30 Sekunden Pause.
Immer im Wechsel. Das 20 mal. Die 20 mal mache ich 2 mal.
Zusammengerechnet sind das 20 Minuten Seil springen.
Das verkrafte ich ganz gut. Mal sehen, wie ich mich steigern kann. In den ersten 10 Tagen halte ich aber diesen Level. Schließlich bin ich Anfänger. Es gibt einiges zu Beachten. Nicht zu hoch springen. Eine gerade Haltung und vieles mehr.

Echt gute Beiträge für Anfänger habe ich bei Youtube gefunden.
Last Minute SUMMER BODY Teil 1: Aufwärmung und Cardio-Training mit Seilspringen

Seilspring Workout – Mit oder ohne Seil – Ganzkörper HIIT

Mal  sehen, wie sich meine Fitness weiter entwickelt – bei all den Aktivitäten.

Mahlzeit! Auf gehts in die Mittagspause.
Ich hole mir Grapefruit – im Rewe – so frisch – einfach lecker.
Mal kurz hinlaufen …, einkaufen und wieder ins Büro.

verdammt …. bin ich müde …


ein heftiges und langandauerndes Gewitter hat mich heute um den Schlaf gebracht. Mir fallen die Augen zu ………

973 Schritte für eine Tasse Milchkaffee …


bc74b-6136897571_3945135c72_m

aber nur, wenn ich die Treppen nehme. Von unserem Haus zum Betriebsrestaurant sind es ca. 460 Schritte. Da freut man sich auf den Kaffee. Guten Morgen

Und in diesem Monate werde ich mal den Aufzug meiden.

 

 

Nix war es ….


mit einer Minute Seil springen. Vor drei Tagen habe ich mein bestelltes Springseil erhalten. Immerhin habe ich 30 Sekunden durchgehalten.

Darauf hin brauchte ich eine Pause von mind. 30 Sekunden bis 1 Minute. Ich habe es dann auf insgesamt 5 Minuten gebracht.
Jeweils 30 Sekunden springen und gleich lange Pause.

Boah …. hab ich geschwitzt. Das war vor drei Tagen.

Und heute …. wieder der dritte Versuch.

Dieses mal jeweils 25 Sekunden springen und 35 Sekunden Pause.
Den ersten Durchgang habe ich gerade hinter mir. 15 Runden.
15 x 25 Sekunden sind ca. 6 1/2 Minuten springen.

14:00 Uhr:
Gerade mache ich eine blog -Pause und dann geht es weiter.
Wieder 15 Runden.
Dieses Mal – auf gehts:

 

 

14:20 Uhr
und geschafft – 16 x 30 Sekunden. Sind dann 8 Minuten springen. 8 Minuten Pause.
YES. Nun eine Pause und gleich nochmal einen Durchgang.

14:50 und wieder geschafft. 16 x 30 Sekunden springen mit jeweils 30 Sekunden Pause.

15:33 Uhr – das war die letzte Runde …. nach etwas längerer Pause.
20 x 30 Sekunden Springen mit 30 Sekunden Zwischenpause.

Feierabend 🙂

und erst mal so weitermachen .. in den nächsten Tagen … mal schauen.
Nix übertreiben …. so dass es Freude macht 🙂
YEAH!

 

ich fange nochmal von vorne an…..


in den letzten Wochen bin ich viel unterwegs – mit dem Longboard.

20170623_054846

Für den Antrieb verwende ich immer das rechte Bein. Das linke Bein steht fest auf dem Board.
Warum auch mal nicht anders herum.

Mit dem linken Bein abstoßen, das rechte Bein bleibt auf dem Board.
Oha … unglaublich. Das ist echt komisch.

Als ob ich das erste mal auf dem Longboard stehe.

Schon mal als Rechtshänder mit der linken Hand die Computermaus betätigt. Nein?
Versuche es mal. Das ist ähnlich … smile.

Ach.. Anfängern wird empfohlen, jeweils abwechselnd mit den Beinen den Antrieb auszuführen. Tja …..!!!

 

 

 

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: