Tag 5 / 09:16 Uhr – ganz normal essen … nur innerhalb von 8 Stunden – 85,3 kg


Gewicht heute morgen, am 9. Februar 2018 um 5:15 Uhr: 85,3 kg.
Am ersten Tag … , das war am 5. Februar 2018 wares es 85,2 kg.

Smile, da habe ich ja kräftig zugelegt. Wieviel Kölsch waren es gestern eigentlich? Oh man, ab und an haste einfach eins in die Hand gedrückt bekommen, dann selbst noch geordert und verteilt. Mehr als 10 waren es aber nicht. Aber lecker Essen. Meet, Brezen , Brötchen, Kuchen und und und … 🙂

Aber 16/8 habe ich eingehalten.

 

 

Tag 4 / 09:16 Uhr – ganz normal essen … nur innerhalb von 8 Stunden – 83,9 kg


und es geht weiter. Heute morgen um 6:15 Uhr zum Frühstück mein geliebtes Wasser mit einem guten Schuss Zitronensaft (500 ml). Und einen Kaffee – schwarz.

Rechtzeitig zum Karneval um 11:11 Uhr beginnen auch die 8 Stunden …., in denen ich ganz normal esse!!! Also, hatte ich gestern gegen 19 Uhr zu Abend gegessen.

Mmmh ich freue mich schon auf leckere Mettbrötchen mit Kölsch. Ganz sicher auch den einen oder anderen Berliner / Krapfen. Mal sehen, was so angeboten wird.

Mir geht es gut und ich bin in bester Stimmung.
Interessent war nur, das ich, wenn ich etwas esse, dass Gefühl habe, mein Bauch ist dicker als sonst 😉 – scheint aber nur ein Gefühl zu sein.

Alles im grünen Bereich.
Die Waage heute morgen zeigte: 83,9 kg.

Kölle Alaaf!

 

 

Tag 3 / 20:00 Uhr – ganz normal essen … nur innerhalb von 8 Stunden


ein guter Tag war das heute. Ich  hab mich richtig gut gefühlt. Hab ausreichend getrunken (Grünen Tee und Wasser mit Apfelessig).
Zu Abend um 19 Uhr gegessen – eine leckere Käse/Hack/Lauchsuppe – zum Nachtisch ein kleines Mars und zwei leckere Kekse von der Prinzenrolle.

Interessant ist für mich, das ich kein so großes Hungergefühl hatte. Und ich habe das, was ich tagsüber gegessen habe, viel bewußter gegessen. Das Butterbrot lange gekaut, die Apfelsine und den Apel gut schmecken lassen. Der Joghurt, gemischt  mit den Haferflocken und dem Traubensaft war ebenfalls ein Gedicht.

Und auch zu Fuß war ich bewußt gut unterwegs: 15.646 Schritte.

Überhaupt war das ein guter Tag. Im Büro viel geschafft und gute Arbeit gemacht!
Das Wetter – herrlich frisch. Eben ein kalter Wintertag. So wie Winter sein soll.

 

Tag 3 / 08:13 Uhr – ganz normal essen … nur innerhalb von 8 Stunden


Es wintert – in Köln. Noch liegt eine leichter Zuckerschicht auf den Dächer von Köln. Aber leider wird das nicht lange vorhalten. Und – wie geht es mir heute – am Tag 3.
Oh man, ich bin müde. Aber das liegt nur daran, dass wir gestern auf einer Karnevalsitzung der Superlative waren. Erst gegen 1 Uhr morgens waren wir zuhause und um 5:25 Uhr klingelte der Wecker.
Da muss ich jetzt durch.

Hungergefühl habe ich keines. Ein große Tasse (800 ml) mit Tee steht auf meine Tisch und ist schon zur Hälfte geleert.
Die Waage heute morgen zeigte: 84,2 kg.
Das Zeitfenster für’s Essen öffnet sich heute nach 13 Uhr.
Alles im grünen Bereich.

MMh… gestern gab es noch eine knusprige Schweinehaxe mit Krautsalat und Bratkartoffeln im Brauhaus hier in Köln. Sehr lecker! Dazu zwei Kölsch. Yes!

Gerade nehme ich den letzten Schluck Tee aus der Tassse. Jetzt wird sie wieder mit klarem Leitungswasser gefüllt und zur Verfeinerung drei kräftige Schuss Apfelessig naturtrüb.

Zwecks Bewegung hab ich jetzt mal wieder meine 10.000 Schritte am Tag angepeilt.
Gestern ist mir das wunderbar gelungen: Da waren es sogar 17878 Schritte. Vorgestern 14721 Schritte.  Smile am Sonntag waren es 5381 Schritte – es war ein schöner Sonntag – YES. Immer schön locker bleiben. Ganz entspannt durch den Tag gehen.

 

 

Tag 2 / 10:56 Uhr – ganz normal essen … nur innerhalb von 8 Stunden – 84,2 kg


Ein Tag wie jeder andere auch. Ich habe auch kein großes Hungergefühl. Das kenne ich aber auch so. Wenn ich schon mal nicht frühstücke, habe ich in der ersten Hälfte des Tages kaum Hunger. Das war schon immer so bei mir.

Anders ist es, wenn ich morgens ein oder zwei Brot esse. Dann hab ich auch schon wieder im Büro Hunger – so geht mir das in der Regel.

Also, kein Thema. Gestern Abend habe ich relativ spät gegessen .
Das 8 Stundenzeitfenster öffnet sich heute um 13 Uhr.

Die letzte Mahlzeit dürfte ich dann um 21 Uhr einnehmen.
Evtl. zögere ich das Essen bis 14 Uhr heraus….. ,
dann kann ich heute abend auf der Karnevalssitzung auch noch zuschlagen 😉

Gewicht heute morgen, am 6. Februar 2018 um 5:15 Uhr: 84,2 kg

 

 

Tag 1 / 10:23 Uhr – ganz normal essen … nur innerhalb von 8 Stunden – 85,2 kg


es ist eigentlich ganz einfach – 16 Stunden keine Nahrung zu mir nehmen. In den verbleibenden 8 Stunden darf ich normal essen.

Also heute z. B.  wieder um 12 Uhr, da ich gestern um 20 Uhr das letzte Mal etwas gegessen habe. Ich will das einfach mal ausprobieren. Für 4 Wochen.

Ich bin erstaunt, wieviel darüber derzeit im Internet zu dem Thema „Intermittierendes Fasten“ geschrieben wird. Irgendwie will jeder davon profitieren und anscheinend Geld damit verdienen.
Besucht man diverse Seiten …. poppen gleich passende Werbeanzeige dazu auf.

Mein blog dagegen ist absolut Werbefrei. Hier steht nur das, was ich schreibe und was mich interessiert.

Wichtig soll sein, eben diese 16 Stunden einzuhalten.
Also, hab ich heute morgen wie gewohnt, meine 1/2 Liter warmes Wasser mit Zitronensaft getrunken. Zum Frühstück einen schwarzen Kaffee.

Und ab 12 Uhr öffnet sich das Zeitfenster für ganz normales Essen 🙂

Gewicht heute morgen, am 5. Februar 2018 um 5:15 Uhr: 85,2 kg
Nein, ich habe kein Kilogramm von gestern auf heute abgenommen. Gewichtsschwankungen sind völlig normal. Und das können schon mal 1 bis 2 kg Unterschied sein.

 

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: